Was macht ein Bürgermeister eigentlich den ganzen Tag? Kann er auch mal Urlaub machen, oder ist er immer „im Dienst“? Wer arbeitet außer ihm noch im Rathaus? Diese und viele weitere Fragen stellten die Ebermannsdorfer Schulkinder ihrem Gemeindeoberhaupt Bürgermeister Josef Gilch. Gemeinsam mit Klassenlehrerin Heidrun Leitz waren sie ins Rathaus gekommen, um das Wissen, das im Heimat- und Sachunterricht zum Thema „Gemeinde“ erworben worden war,  vor Ort zu vertiefen. Auf dem Weg durch die Verwaltungsräume lernten die Kinder die Ansprechpartner für die einzelnen Sachgebiete persönlich kennen und  informierten sich über  Zuständigkeiten und Arbeitsabläufe.

In der anschließenden „Kinder-Gemeinderatssitzung“ in der Aula des DomCom stellte sich Bürgermeister Gilch den Fragen der Viertklässler zu aktuellen kommunalpolitischen Themen. Zum Abschluss des lehrreichen Vormittags spendierte der Bürgermeister „seinen Schulkindern“, die er größtenteils seit ihrer Zeit in der Kinderkrippe oder im Kindergarten persönlich kennt, eine Brotzeit.